WAZ / Oktober 1989

Ein mobiles Koffergerät zur Behandlung von Sportverletzungen überreichte Herr Eisert (l.) von der Fa. Carle (Bad Mergentheim) den Athleten des Olympiastützpunktes. Das "Perotron K-I" soll vor allen Dingen in trainingslagern und Wettkämpfen eingesetzt werden. OSP-Physiotherapeut Morus Scholl (2.v.r) wird das Gerät schon dabeihaben, wenn sich Hochsprung-As Dietmar Mögenburg (2.v.l.) und Kugelstoßer Karsten Scholz (r.) auf die Hallen-EM in Glasgow vorbereiten.