Ruhr-Nachrichten / Januar 1988

Morus Scholl zur Tagung

An diesem Wochenende treffen sich alle Masseure und Ärtzte der ersten und zwieten Liga zu einer Fachtagung in Frankfurt. Mit von der Partie ist SG-Masseur Morus Scholl (Foto), der seit drei Jahren an der Lohrheide tätig ist. Im Trainingslager hatte er mit den Akteuren keine Probleme, lediglich sein Arbeitstag lag weit über dem Tarif-Abschluß:" Hier hat man die Möglichkeit rund um die Uhr mit den Fußballern zu arbeiten." Jeden Tag wurden die Akteure einmal mehr oder minder massiert: "Die Dossierung ist unterschiedlich. Hier und da wurde einer mehr behandelt, denn die ersten Wehwehchen stellten sich erst nach drei Tagen ein": bestens gerüstet war der Masseur, der in einer Transportkiste, die stolze 75 kg auf die Waage brachte und beim Flug als Schwerlast deklariert war, auch an ein Elektro-Reizgerät dachte. Für Morus Scholl, der in Mühlheim wohnt, gibt es noch Herausforderungen. So will er in der Sommerpause einen Lehrgang über Fuß-Reflexzonen-Massage erfolgreich abschließen.